Zum Hauptinhalt springen

Schwitzhütte

Reinigung - Erdung - Ausrichtung

Die Schwitzhütte – Gebärmutter der Erde- ist ein uraltes Reinigungs- und Erdungsritual. Glühende Steine in der Dunkelheit, Menschen sitzen dicht beieinander im Kreis, danken, lassen los, beten und richten sich neu aus- sprechend, singend, meditierend. Wasserdampf und der Duft von Räucherwerk steigt auf und Erinnerung kehrt zurück: an die Elemente, an den Kreislauf des Lebens und die Verbindung aller Wesen.

Ablauf:

Samstag 10.00 Uhr - Sonntag 15.00 Uhr

Wir treffen uns Samstag um 10.00 Uhr, beginnen mit Sharing-Runden, teilen aus dem Herzen und lauschen mit Selbigem. Es gibt genügend Zeit sich in der Gruppe und allEins zu erfahren. Die Jahreskreisfeste und deren Bedeutung im Rad des Jahres werden miteinbezogen, so gibt es je nach Standpunkt im Jahreslauf auch unterschiedliche Themen.  Tanz, Schwellengang, Gesänge, kreativer Ausdruck und Austausch haben ebenso ihren Platz wie Stille, Meditation und Einkehr. Wir begegnen unseren Fragen und Absichten und formulieren auch unser Anliegen für die Schwitzhütte.

Um 17.00 Uhr wird das Feuer entzündet, wir geben die Steine hinein, welche zwei Stunden in der Hitze für uns glühen. Diese Zeit ist der Ruhe und Innenschau gewidmet in Vorbereitung für die Zeremonie.

Um 19.00 Uhr gehen wir dann alle gemeinsam in den Schoß von Mutter Erde. Es gibt vier Runden:

  1. Danken: Für alles, was mir widerfahren ist, was ich erlebt und gelernt habe.
  2. Loslassen: Was bin ich bereit loszulassen?
  3. Geben: Was möchte ich verschenken?
  4. Vision/ Commitment: Empfangen der Vision. Wofür bin ich bereit zu gehen?

Die Dauer und Intensität der Schwitzhütte ist sehr unterschiedlich, wir sind 1 ½- 2 ½ Stunden in der Zeremonie, werden unterstützt von den Spirits und von der Kraft der Gruppe. Nach jeder Runde wird der Eingang der Hütte geöffnet- frische Luft kommt rein und Wasser wird gereicht.

Die Bedürfnisse nach der Zeremonie sind individuell unterschiedlich, es ist für leibliches Wohl gesorgt, auch Duschen sind vorhanden, Möglichkeiten des Austausches und des Rückzugs in die Zimmer...

Am nächsten Morgen treffen wir uns zu gemeinsamem Frühstück. Im Anschluss integrieren wir im Kreis, durch Sharing- Runden und ggf. Spiegeln das Erlebte. Gemeinsam bedanken wir uns bei dem Platz, decken die Schwitzhütte ab und bereiten die Steine für die nächste Schwitzhütte vor. Das voraussichtliche Ende ist Sonntag 15:00 Uhr.

Seminarbegleitung: Mirjam Gruber & Martin Mader

Energieausgleich:

Unser Anliegen ist es vielen Menschen die Teilnahme an der Schwitzhütte zu ermöglichen, daher haben wir eine Preisstaffelung und wünschen uns eine ehrliche Selbsteinschätzung. Das zahlen des Normalpreises ermöglicht einem Menschen, der wenig zur Verfügung hat, teilzunehmen.

Seminarausgleich Schwitzhütte:

150 Euro- Normaltarif

100 Euro- Niedrigtarif

50 Euro- Sozialtarif

Ausgleich für Unterbringung und Verpflegung in der Rawaule:

80 Euro- Normaltarif

60 Euro- Niedrigtarif

40 Euro- Sozialtarif

Du bestätigst deine Teilnahme und sicherst dir deinen Platz mit der Überweisung des Ausgleichs auf folgendes Konto:

DE47 4306 0967 4058 9673 00

Kontoinhaber: Rawaule - Anders Leben und Lernen e.V.Stichwort: Schwitzhütte