Skip to main content

Das Frühjahr hat unsere Aktivitäten voll nach draußen verlagert.

Geschenkte und mitgebrachte Sträucher, Büsche, Blumenstauden finden ihren Platz oder stehen übergangsweise in unserer kleinen „Baumschule“. * Im Vorgarten, unserer „Visitenkarte“, sind die ersten Ansätze zu sehen, wie es mal werden soll. * Das Dach ist kontrolliert, erste Reparaturen sind erfolgt.

Jede freie Minute wird gewerkelt und geschafft.

Der Brombeerdschungel musste weichen und die Wäscheleine freigeben, ein Experiment Biomeiler ist gestartet,  die Natursteinmauer wieder aufgebaut und bepflanzt.

Der Selbstversorger - Gemüsegarten entwickelt sich Schritt für Schritt, parallel entstehen Beete nach Permakultur - Gesichtspunkten, werden Terra Preta und EM (Effektive Mikroorganismen) eingesetzt und die Anbaumethode von Gertrude Franck gelernt und umgesetzt. Die Spinat - Liniensaat ist schon gekeimt und sorgt mit grünen Reihen für Überblick.

Einige Zugvögel sind schon wieder weitergezogen, neue Gesichter sind tauchen auf.

Hier startet demnächst das Bauwagen-Projekt.

Dort werden vorhandene oder vorm Sperrmüll gerettete Gartenbänke aufgemöbelt für die Terrasse. 

Baumkletterer auf Besuch entfernen Totholz und störende Äste, während die kleinen Söhne gerade die rasante Abfahrt ausprobieren.

Und immer wieder gibt es schöne Überraschungen: Ruckzuck ist die Kinderrutsche aus dem Gemüsegarten weg, weil Nachbarn mal eben mit zupacken, der Zimmermann vor Ort unterstützt uns mit Knowhow für den Garten- Geräteschuppen..

Zurück